Auf dieser Seite begegnen Ihnen auch Texte aus der Zeit, an der wir zu Beginn Forschungsfragen stellten (vor ca. 20 Jahren) und in den Jahren danach in Archiven und Familienalben auf Spurensuche gingen. Denn die geschichtlichen Prozesse dieser Region zwischen Preußen und Russland bzw. der deutschen Provinz und den Nachfolgestaaten Russlands nach dem Ersten Weltkrieg (Polen und Litauen) liegen bisher Abseits des großen Geschichtsinteresses. Aber wir merken, das Menschen überrascht sind, wenn sie erfahren, dass hier das Deutsche Reich direkt an das „Pale of Settlement“ (Ansiedlungsrayon) grenzte und das es sehr interessante Schnittstellen gab. Die geschichtlichen Prozesse dieser „Schnittstellen-Region“ dauern bis heute an, die Wiedereinweihung einer Synagoge in Kaliningrad im Jahre 2018, die bis vor 80 Jahren in Königsberg stand, ist ein beeindruckendes Symbol dafür – wiederum fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit.

Woher stammten die ersten Synagogenerbauer vor 120 Jahren?

Bild ist ein Ausschnitt aus  der Ausstellung „Juden in Königsberg in der Jahrhundertwende“

Link zur Seite Geschichten über Menschen

 

Menü schließen