Deportation Train Koensigsberg

Vor 80 Jahren steuerte der erste Deportationszug, der Juden aus Königsberg, Tilsit und Allenstein in den Tod nach Minsk brachte, sein schreckliches Ziel an. Am Abend des 24. Juni 1942 hatten Männer, Frauen und Kinder die Waggons bestiegen. Am 25. Juni nachmittags wurden sie alle am Bahnhof Wołkowysk in Viehwaggons verladen. 628 Menschen aus Ostpreußen sowie weitere 200, die dem Transport aus Berlin hinzugefügt worden waren, wurden unmittelbar nach ihrer Ankunft in Minsk in das nahe gelegene Dorf Maly Trostenets gebracht und dort erschossen. Im Gegensatz zu der sonst so genauen Buchführung der SS sind von diesem Zug keine Personenlisten bekannt.

Menü schließen