Neu: Zur Zeit stellen wir die Ausstellung online (Beta-Version). In kurzen Abständen folgen kurz hintereinander weitere Abschnitte.

Kaliningrd Ausstellung

Wir laden Sie zu der Gelegenheit ein, die Ausstellung von 2017 zu besuchen! Erfahren mehr von den wenig bekannten Aspekten des Lebens im Königsberg um die Jahrhundertwende. Link zur Online-Ausstellung >>


Der Katalog mit dem kompletten Inhalt der Ausstellung kann jetzt beim Verein bestellt werden!
3 farbig, 48 Seiten, DIN A4,
ISBN 978-3-00-057974-5

Für eine Spende ab 21 EUR an unseren gemeinnützigen Verein kann man sich einen Katalog wünschen, der dann per Post zugestellt wird.

Bestellung für Jews of Königsberg at the turn of the 20th Century bitte an: katalog2017@judeninostpreussen.de

Link zur Spendenseite >>

Über den Katalog, die Ausstellung und unsere Arbeit:
Am 9. November 2017 wurde erstmals eine Ausstellung eröffnet, die sich ausschließlich mit der Geschichte der Juden in Königsberg beschäftigt. Aus der Perspektive der damaligen Bewohner erzählt sie die Geschichte Königsbergs zum Ende des 19. Jahrhunderts. Das ist genau die Zeit, in der die Neue Synagoge gebaut wurde, die unweit des Königsberger Doms ihren Platz hatte. Genau an dieser Stelle haben die jüdischen Bürger Kaliningrads die Synagoge wieder errichtet und am 8. November 2018 eingeweiht.

Der Katalog behandelt verschiedene Themen zum Ende des 19. Jahrhunderts, wie Lebenstile, das Familienleben, Zuzug neuer jüdischer Bürger, Wirtschaft, Wohltätigkeit, Gesundheitstourismus, Zionismus, Studentenleben, Sommerfrische in Cranz und er enthält viele Einzelheiten zur damaligen Synagoge. Vom 9. bis 10. November 2017 fand die Ausstellung im heutigen Geschichts- und Kunstmuseum der Region Kaliningrad im Gebäude der ehemaligen „Stadthalle“ statt.

Der gemeinnützige Verein Juden in Ostpreußen, Verein zur Geschichte und Kultur e.V. erforscht das Ausstellungsthema seit seiner Gründung 2004. Seit 2015 wird das Projekt der Ausstellung in Kaliningrad intensiv bearbeitet. Es bedurfte vieler Recherche-Reisen zu den heutigen Nachkommen und zu Arbeitsaufenthalten in Archiven. Für die Realisierung und Produktion der Ausstellung und des Katalogs sind erhebliche Kosten entstanden, für die der Verein keine Zuschüsse von Institutionen erhalten hat. Deshalb freuen wir uns auf Käufer zur Unterstützung dieser Arbeit.


Der englisch-russischsprachige Ausstellungskatalogs wird per Post (nach Spendeneingang) zugeschickt. Der Katalog enthält weitere Information zum Thema und ist so geschrieben, dass er sich auch gut als Leselektüre eignet. (3 Farben, 48 Seiten, DIN A4) ISBN 978-3-00-057974-5

Link zur Ausstellung Juden in Königsberg >>

Menü schließen