Das jüdische Leben in Ostpreußen war sehr stark von den Inputs aus der litauischen Nachbarschaft beeinflusst. Jüdische Bewohner aus den Stetls in der Nähe der ehemaligen ostpreußischen Grenzregion überquerten die Grenze sehr oft. Sie hatten Geschäfte in Königsberg, Tilsit und anderen Städten oder besuchten Verwandte, die sich nach 1812 hier niederließen. Manchmal folgten sie ihren Nachbarn, Geschäftspartnern oder Verwandten und ließen sich auch in ostpreußischen Orten nieder. Die Menschen aus Vistytis (Vishtiniec) wurden extrem häufig im ostpreußischen Gebiet angetroffen. Sie hatten ein starkes Netzwerk. Hier einige Informationen aus unserer Recherche in mehreren deutschen Archiven.

Vistytis 4 Länder
Tri-border area / Dreiländereck based on Openstreetmap

 

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), XX. HA, Rep.2I, Tit.Nr.16, Nr.1
Juden ohne Aufenthaltserlaubnis in Tilsit November, Dezember 1807 und Januar 1808

Herkunftsort Tätigkeit

  • 25. Nov.1807 Itzig Karpel Wishtitten Händler
  • 2.Dec. 1807 Hiller Bachr Wishtitten Händler
  • 6.Jan. 1808 Nachim Jankee Wishtitten Händler
Ort und Datum Name * Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), I.HA,Rep.77, Tit.1021, Stallupönen, No.1 Einbürgerung, 1814-1814

25.5.1814 Antrag auf Staatsbürgerschaft von Benjamin Hirsch aus Wystiten und Erteilung

Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), I. HA, Rep. 89, Nr. 23676 Antrag auf Einbürgerung (1829-1840)

Beer Freitel Weinberg Wystiten jetzt Königsberg, erteilt 1836
Mendel Schmul Wystiten jetzt Friedland, abgelehnt

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), XX. HA, Rep. 2 II, Nr. 2133, Die Staatsbürgerrechte der Juden. Aufenthaltsgenehmigungen.1844-1850, 179

Wohnt ohne Aufenthaltsrecht in Königsberg: Moses Kaminski aus Wystitten

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), I. HA, Rep. 89, Nr. 23677 Antrag auf Einbürgerung (1841-1846)

Mendel Seelig Heimann Wystiten jetzt Berlin, abgelehnt
Ruben Levin Wystiten jetzt Preußen

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), I. HA, Rep. 89, Nr. 23678 Antrag auf Einbürgerung (1847-1848)

Hirsch Chaim Norwitzky Wystiten Labiau

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), XX.HA, Rep. 2 II, Nr. 2133, Die Staatsbürgerrechte der Juden. Aufenthaltsgenehmigungen.1844-1850, 3.

Hat die Grenze unerlaubt überschritten: Levin Golding und David Neumann aus Wystitten, bitten um Taufe

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), XX.HA, Rep.18, Tilsit XXIV, Nr.3, 19.

Dokument über Schlomke Wion und Selig Neumark aus Wystiten über den Erwerb einer heimlichen Einbürgerung 1848

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), XX.HA, Rep. 18, Tilsit XXIV, Nr.3

Dokument über die Abschiebung von Leib Hirsch Schloßberg aus Wystiten 1851

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin), VIII. HA, J2, Nr. 2

1846 Dokument über die Taufe von Isaac Hirsch (28 Jahre alt) gebürtig in Wistiten, wohnt jetzt bei Labiau

1847 Dokument über die Taufe von Moses Kaminski (18 Jahre alt) gebürtig in Wisztyten, wohnt jetzt in Königsberg
1847 Dokument über die Taufe von Marcus Jankel Brenner (19 Jahre und 5 Monate alt) gebürtig in  Wischtitten, wohnt jetzt in Adl. Gut Bothkeim
1848 Dokument über die Taufe von Samuel Bluhm (19 Jahre alt) gebürtig in Wisztyten, wohnt jetzt in Pomedien
1848 Dokument über die Taufe von Jerochim Blumenthal (geb. 1817 in Wisztyten), wohnt jetzt in Beyershoff Nähe Darkehmen

*Quelle: Brilling Sammlung, Jüdisches Museum Frankfurt

A 153 Juden in Tilsit. Einbürgerung von 1754-1855 und 1872-1905

Nr. Name Vorname Beruf Geb. Ort Geb. Datum Anschr. in Tilsit Tag der Einbürgerung
183 Itzig Epstein Händler Wystiten 1852 Fleischerstr.2 20.11.75
359 Julius Michalowsky Pferdehändler Wystiten 07.08.1813 Hohe Str. 49 09.03.77
2507 Isidor Michalowsky Händler Wystiten 04.07.47 Hohe Str. 86 01.05.87
4493 Isaak Kowalsky Kaufmann Wystiten 23.02.1843 Mittelstr.29 11.04.1900

*Quelle: Geheimes Staatsarchiv (Berlin) XX HA, Rep.12, Titel 3, Nr.19, Band 1-12

Folgende Personen (alle gebürtig in Vishtiniec/Wystiten) lebten 1885 in Ostpreussischen Dörfern in Grenznähe, aber ohne deutsche Staatsbürgerschaft:
Friede Janus geb. Barkowski (*1862)
Isidor Janus (*1875)
Luise Barkowski (*1865)
Bertha Sternfeld (*1864)
Laser Dominski (*1850)
Hulda Sandelofski (*1866)
Therese geb. Pariser heiratet Sallisohn (*1856)
Bertha geb. Halpat verwitwete Sternfeld (*1842)
Isidor Detomischkowski (*1878)
Max Sternfeld (*1866)
Hulda geb. Sandelowitz Demant (*1853)
Pescha Falk (*1886)
Sara Silberberg (*1836)
Elske geb. Alariansky Jordan (*1857)
Jeanette geb. Meserowitz Liebermann (*1872)
Jankel Sandelowski (*1862)

Lebte 1885 in Eydtkuhnen:
Henriette geb. Kaminski Freidberg (*1860)

Lebte 1885 in Stallupönen:
Sarah geb. Neumann Gelberg (*1860)
Rebekka Gelberg (*1882)

*Quelle: Bundesarchiv, Lichterfelde

Juden, (alle gebürtig in Vishtiniec/Wystiten) die ám 17.05.1939 in Ostpreussen wohnten.

Name Vorname Geb. Jahr Geb. Ort Wohnort
Koppel Klimowski 1879 Wystiten Gerdauen
Adolf Britz 1868 Wystiten Kuckerneese
Flora Jankowski geb. Lewinski 1865 Wystiten Tilsit
Dina Demburky geb. Benkmann 1858 Wystiten Tilsit
Lina Joachim geb. Silberstein 1878 Wystiten Tilsit
Rahel Epstein geb. Eserbein 1854 Wystiten Tilsit
Henriette Joachim 1876 Wystiten Altschrangenkrug
Leib Direktor 03.04.1867 Wystiten Gumbinnen

 

zurück zu Übersicht Orte

zurück zu Orte außerhalb Ostpreußens

Menü schließen