Potrait Rabbi Moshe Nadel

Rabbiner Moses Nadel

Rabbiner Moses Nadel wurde in Königsberg begraben. Wir können seinem Namen ein Gesicht und eine Geschichte geben: Nadel wurde ab. 1882 in Viešintos (Litauen) geboren, wurde vom Vilna Beit Din ordiniert und arbeitete als Schochet und Mohel in Krekenava.

Nechama Drober nee Hella Markowsky

Abschied von Nechama Drober

Nechama Drober ist verstorben. Sie war eine wichtige Stimme, weil sie das Schicksal der Königsberger Juden miterlebt hat.

Der Koffer ist unterwegs

Der Koffer ist unterwegs
……….. ein Koffer, gepackt mit Dingen die ein Kind besaß wenn es im Kindertransport in den 30er Jahren allein ohne Eltern in ein fremdes Land loszog.

Sandelowsky ertüchtigt für Eretz Israel

Einblicke in eine neue Ausstellung – Wer kennt weitere Personen?
Der Gutsbesitzer Walther Sandelowsky bildete in Lobitten seit 1934 junge Menschen in der Landwirtschaft aus, damit sie ein Zertifikat für die Einwanderung nach Palästina erhalten konnten.

Synagogue Kaliningrad People Rollup

Abschied von Königsberg

Die erste Sonderausstellung seit der Eröffnung des Jüdischen Museums in der Synagoge von Kaliningrad ist vor Ort angekommen. Der „Verein Juden in Ostpreussen“ hat diese der Museumsdirektorin übergeben.

Synagogue Schmalleningken

Schmalleningken / Smalininkai

Die Stadt hatte wegen der Zolleinnahmen und dem regen Handel mit seinen Hotels, Gaststätten und Geschäften schon fast ein städtisches Aussehen. Der Memelstrom war schon weit vor der Erfindung der Eisenbahn die wichtige Transport- und Handelsader für Holz- und Flachsimporte aus dem Inneren des Kontinents zur Ostsee

Synagogue Kaliningrad Museum

Museum Medienproduktion

In diesen Tagen kombinieren wir mit den Mediengestaltern historische Fotos und Interviews zu einer Kollage, die den Besuchern über die Schicksale von Jungen und Mädchen

Museum-Bauausführung Dezember

Israel – Nachkommen der großen Königsberger Bankiersfamilie Marx stellen der Ausstellung einen alten Familiengegenstand zur Verfügung. Leipzig – das erste Modell der kleinen „Schauhäuser“ für Geschichten über Juden der Stadt Königsberg ist da.